Inklusion

Grundschule Hechingen

 

Seit dem Schuljahr 2012/13 besteht eine Inklusionsklasse 1 an der Grundschule. Schüler mit Anspruch auf sonderpädagogische Unterstützung werden nach dem Bildungsplan der Förderschule in einer Regelschule integriert und durch Sonderschullehrer (in Form von Lehrerwochenstunden) unterstützt. Der Unterricht findet in Form von Team-Teaching (gemeinsamer Unterricht) statt. Dabei übernimmt der Sonderschullehrer u.a. den Lese- und Schreiblehrgang. Weiter sind Fördereinheiten für die einzelnen Schüler bzw. für die Schülergruppen und Beratung der Lehrkräfte der Regelschule Bestandteil der inklusiven Beschulung. Seit 2018/19 unterstützt Frau Oelke Schüler von Klasse 2-4 in der Grundschule Hechingen.

 

Im Schuljahr 2013/14 wurde die bestehnde Inklusionklasse 1 in Klasse 2 weitergeführt.

Im Schuljahr 2014/15 kam die 3. Inklusionklasse dazu.

Im Schuljahr 2015/16 kam die 4. Inklusionsklasse hinzu.

Im Schuljahr 2016/17 erweiterte sich die Inklusion auf die Klasse 5 in der Werkrealschule Hechingen.

Im Schuljahr 2017/18 kam die Klasse 6 der WRS hinzu.

Im Schuljahr 2018/19 kamen die Klasse 7 der WRS-Hechingen und die Klasse 5 und 3 der GMS Rangendingen dazu.

 

Werkrealschule Hechingen

 

Herr Haigis und Frau Merz arbeiten mit Schüler mit Anspruch auf sonderpädagogische Unterstützung in den Klassen 5-7 der Werkrealschule in Hechingen. Zudem kooperieren die beiden Lehrkräfte eng mit den Kollegen der Werkrealschule Hechingen.

 

Grundschulen Haigerloch-Gruol/Owingen

 

Frau Walz und Herr Wojtkowiak unterstützen Kinder und die Lehrkräfte in den Klassen 1-4 in der Grundschule Gruol und Owingen.

 

GMS Rangendingen

 

Herr Hugendubel arbeitet mit Inklusionskinder in Klasse 5 in Hirrlingen und Klasse 3 in Rangendingen.